Auszeichnungen & Sponsoren

Wir danken für die jährliche Unterstützung!

Seit 2004 bekommen wir Unterstützung durch die Vermittlung von Michael Cramer, MdEP, von

greens-efa

 

 

 

20. Mai 2010
Verleihung „Ehrenamtlerin des Monats“

Die Vorsitzende des Solarvereins Berlin-Brandenburg, Claudia Pirch-Masloch, wurde am 20.05.2010 als „Ehrenamtlerin des Monats“ Mai 2010 in Brandenburg ausgezeichnet.

Ehreamt 2010 b

Die Landesregierung praktiziert die Anerkennung „Ehrenamtler des Monats“ seit September 2007. Sie reagierte damit auf eine Bitte von ehrenamtlich Engagierten, die Anerkennungskultur im Land zu verbessern. Die Ehrung nimmt der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, vor. Den würdigen Rahmen hierfür bietet das Gutshaus „Schloss Vichel“, welches – auch durch einen erheblichen Teil an ehrenamtlicher Arbeit – Stück für Stück wieder einer Nutzung zugeführt wird.

Frau Pirch-Masloch ist seit der Gründung im August 2003 Vorsitzende des Solarvereins Berlin-Brandenburg e.V. Die 58-Jährige wird für ihr Engagement für die Verbreitung der Idee „Bürgersolaranlage“ geehrt. Neben der Verwirklichung eigener Bürger-Solaranlagen hat die Verbreitung der Idee „Bürgersolaranlage“ einen großen Stellenwert. Frau Pirch-Masloch hat unzählige Initiativen in und außerhalb Brandenburgs beraten und über die ersten Hürden zum Aufbau „eigener“ Bürgersolaranlagen verholfen. Ungefähr 30 – 40 Anlagen stehen inzwischen in Brandenburg oder sind in der Planung. An jeder Anlage sind circa 40 Menschen beteiligt – jeder der Beteiligten gibt im Schneeballsystem sein Wissen und Engagement weiter.

22. Septtember 2006

3. Preis bei den “20 Guten Ideen”

Der Solarverein freut sich über den mit 200 EUR dotierten 3. Preis bei den “20 Guten Ideen”, die am 22. September 2006 anlässlich der Woche der Zukunftsfähigkeit von der Grünen Liga Berlin ausgezeichnet wurden. Zum Markt der Möglichkeiten im Innenhof der Kalkscheune hinter dem Friedrichstadtpalast waren die Initiatoren zahlreicher Agenda 21-Projekte erschienen. Im Bild der Geschäftsführer der Grünen Liga, Stefan Richter (rechts) mit der Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Hella Dunger-Loeper und vom Solarverein die Vorsitzende Claudia Pirch-Masloch (links) mit Vorstandsmitglied Jürgen Hübner-Kosney, dem Initiator des Projekts Nachbar-Solaranlagen.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 24.10.2005

Umweltpreis für ehrenamtliches Engagement des Solarvereins Berlin e.V.

Große Freude für alle Mitglieder und MitarbeiterInnen: Der Solarverein Berlin e.V. erhielt  für sein Umweltengagement am 24. Oktober 2005 den Berliner Umweltpreis des BUND Landesverbands Berlin – hier mit dem Vereinsvorstand, weiteren Preisträgern und der Senatorin für Stadtentwicklung, Frau Ingeborg Junge-Reyer (1.v.l.), die die Laudatio hielt.

 

   

     

 

21.05.2004

Der Solarverein wird “Klimaschutzpartner”

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Vorstellung des Vereins auf der Bundeskonferenz Regionale Solarinitiativen am 2./3. April 2004 in Berlin

Der Bundesverband Solarindustrie veranstaltete gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium am 2./3. April 2004 die Bundeskonferenz Regionale Solarinitiativen in Berlin. Der Solarverein war eingeladen, sich mit einem halbstündigen Wortbeitrag zu beteiligen. Die Konferenz richtete sich an alle Akteure, die in Solarinitiativen engagiert sind. Ziel wart es, den lokalen und regionalen Solarinitiativen eine Plattform für die Präsentation und den Erfahrungsaustausch sowie die Bildung von Netzwerken zu
bieten.

Das Foto, wie der Solarverein am 23.01.2004 bei der Einweihungsfeier zur ersten Bürgersolaranlage den „roten Knopf“ drückt, schmückte die Titelseite des Tagungsbandes!

Der sehr hohe Teilnahmebetrag für die Tagung wurde von uns in einem Schreiben kritisiert. Daraufhin hat man den Betrag für Referenten und Posterersteller auf Null gesenkt und wollte den sehr hohen Preis für andere Teilnehmer von 100 Euro verringern. Schließlich sollen viele sonnenenergische Menschen dort zusammenkommen und nicht durch hohe Beiträge abgeschreckt werden!

 

Förderung

Im Januar 2004 wurde ein Förderantrag für die weitere Arbeit des Solarvereins beim E.ON-Fond (Energiefonds Berlin für erneuerbare Energien) eingereicht mit einer beantragten Fördersumme von 19.700 Euro. Dem Antrag wurde im Dezember 2004 stattgegeben.